Home | Sitemap | Impressum | Drucken | Kontakt | Suche

Bittere Heimspielniederlage gegen Turnsport 11

Durch eine zweifelhafte Entscheidung der, zum Schluß etwas überforderten, Schiedsrichterin (2 Spiele) die unseren, in der letzten Sekunde, erzielten Ausgleich zum 22:22, erst als Tor anerkannt, dann aber auf sehr heftige Proteste der Mannschaftsführung von Turnsport, wieder zurück nahm und uns damit das hoch verdiente Unentschieden verweigerte, verlor unsere Mannschaft sehr unglücklich und unverdient dieses Spiel mit 21:22.

In diesem, auf hohem Niveau und großem kämpferischen Einsatz auf beiden Seiten gespieltem Match, hatte unsere Mannschaft anfangs Probleme, vor allem im Abwehrbereich. Es konnte zu keiner Zeit die bekannte, gefährliche Spielerin von Turnsport, die Linkshänderin im rechten Rückraum, ausgeschaltet werden. Immer wieder kam sie zu Torerfolgen, oder sie setzte ihre Nebenspielerin gekonnt und erfolgreich ein. Auch mein Hinweis, auf die bevorzugte Wurfecke,wurde  nicht beachtet !!  So kam es, trotz aller Bemühungen, zu einem klaren 8:13 Rückstand zur Pause.

Das alles änderte sich aber in der 2. Halbzeit gewaltig. Mit der ganz großartigen Unterstützung unserer Fangemeinde, die unsere Spielerinnen fast schon fanatisch anfeuerte und sie zu einer fulminanten Aufholjagd bewegte, wurde Tor um Tor gegen einen, nun sehr nervös reagierenden Gegner, aufgeholt ! Die Halle stand förmlich Kopf, so eine Stimmung hatten wir bei einem ADLER-Spiel noch nie !!  Von 8:14 anfangs der  2. Halbzeit, auf 20:20 in der Endphase.  Es war der helle Wahnsinn und packte uns alle. Immer wieder wurden unsere Spielerinnen angepeitscht, jede erfolgreiche Aktion wurde  bejubelt und unsere Mädels nahmen das voll an, blitzschnelle Balleroberung und immer wieder Tempohandball (das ist meine Wunschvorstellung) totaler körperlicher Einsatz und dann die "vermeintliche" Erlösung, mit dem Schlußsignal erzielten wir den 22:22 Ausgleich!  Riesenjubel der Spielerinnen und der Fans ! Aber, die nicht so sportliche Aktion der Turnsportler, die es nicht verkraften konnten, mit  1 Minuspunkt, ihre bis dahin weisse Weste zu belasten und ein völlig unberechtigter 7-Meter gegen uns, kurz vor dem Ende, den auch unabhängige Zuschauer und anwesende Schiedsrichter, als nicht gerechtfertigt gesehen haben, vermasselten uns zwar das Unentschieden, es konnte aber die ganz großartige Leistung der Mannschaft und ihres Umfeldes nicht schmälern ! Wir alle empfanden uns als gefühlte Gewinner dieses Spiels !!

Es spielten: Im Tor Fanny und Denise, Feld: Angela 6, Astrid, Lena 2, Jette 1, Ina 5, Christiane, Danie 4, Natalie 2, Sonja, Canan 2

Es fehlten: Gülsüm, Andrea, Lisa, Anne.  Gülsüm und Anne waren als Kampfrichter, bzw. als Mannschaftsbetreuer im Einsatz


Bedenkt man, das wir nur in einem Spiel, den 8. Landesbank Berlin, die Punkte liegen gelassen haben und im Hinspiel gegen Turnsport 11, stark ersatzgeschwächt, klar verloren haben, dazu kam ein 19:19 , auch geschwächt gegen EBT, haben wir mit den beiden, nur mit 2 Toren Differenz verlorenen Spielen gegen den wahrscheinlich 2. Aufsteiger, TSV Rudow, mit viel Pech, einen durchaus möglichen Aufstieg in die Landesliga verpasst. Noch vor dem letzten Spieltag bestand die theoretische Chance auf den 2.Platz für uns. Bei einem Sieg gegen Turnsport wäre unser Punktestand 23:9 und bei dem möglichen Erfolg vom Empor Hohenschönhausen, beim knapp verlorenen Spiel beim TSV Rudow, mit 15:16, hätten die Rudower auch 23:9 Punkte, und es käme zu einem Ausscheidungsspiel, es war plötzlich viel drin ! Aber wir konnten sehr zufrieden und stolz auf die gebrachten Leistungen sein. Die Mannschaft und auch die Spielerinnen haben sich in der letzten Zeit enorm weiterentwickelt und bleiben sie zusammen u. kann noch personell verstärkt werden, denn es fallen immer wieder wichtige Spielerinnen, aus unterschiedlichen Gründen aus, dann könnte man in der kommenden, am 9. bis 11.09.2011, beginnenden Saison 2011/2012 mit einem der Aufstiegsplätzen rechnen.

Herzlichen Glückwunsch für eine tolle Saison, auch im Namen des Vorstandes

Wolfgang